top of page

"Gib ihnen dein Blut. Es muss kein böses Blut mehr fließen"


Seit 2019 ruft uns Sizilien. Wir haben nie gewusst, warum. Vermutlich wegen der Landschaft oder dem leckeren Essen. "Im Herzen bin ich Italienerin" - ein Satz, den ich immer wieder sage - aufgrund meines Temperamentes, meiner Art zu lebem und meinen Geschmacksknospen vielleicht? Ich weiß es nicht.


Da aber 2019 Corona dran war und ich in dieser Zeit schwanger wurde und ein Kind bekam, vertargten wir unseren Wunsch nach Sizilien zu reisen und holten das nun diese Woche nach.


Es waren ein paar Verhinderer da, aber das schob ich auf meine Zweifel mit Baby zu reisen. Doch am Reisetag... Das war nicht mehr normal! Wir mussten 4x umsteigen um am Flughafen in Wien anzukommen. 🙈

Die Züge hatten Verspätung, einer ging kaputt.


In Wien angekommen ging die Misere weiter. Der Pilot streikte und wir mussten wieder raus aus dem Flugzeug. Naja, irgendwann kamen wir dann doch an in Sizilien. Aber dann kam der Knaller. Wir wurden am Flughafen abgeholt um zu unserem Mietwagen gebracht zu werden. Ich hatte ein ungutes Gefühl in diesem Transporter. Aber wir haben ja seriös über eine große Plattform gebucht und bereits bezahlt. Also fuhren wir weiter. Leider war das eine absolute Abzockerfirma. Wir diskutierten bis Mitternacht aber wir bekamen kein Auto - sie lehnten unsere Kreditkarte ab, wollten sehr viel Geld, etc. Unglaublich. Die Energie dahinter erspare ich euch. Ich drehte heimlich ein Beweisvideo und wir fingen bei null an in Sachen Mietauto.


Um 12 Uhr Mitternacht. Mit 2 Kindern, eins davon unter 2. Es war die Hölle. Ich zauberte und es ging gut aus. Aber ich war erledigt. Dann geschahen in unserer Villa noch ein paar weitere Hoppalas. Kein Wasser. Kein Strom. Der Wunschurlaub entpuppte sich als Desaster. Ich wollte nurmehr nach Hause. Spürte die Vergeltung.


Am nächsten Tag, am Neumond bekam ich meine Tage. Sehr stark. Mit Schmerzen. Ich habe nie Schmerzen. Aber ich fühlte mich, als hätte ich Löcher im Bauch, sah auch so aus. Ich konnte nicht mehr tief atmen. Sogar der freie Atem mildert nur kurzfristig. Kreidebleich, schwach. Ich blieb allein zu Hause und forschte.


Ich merkte, dass hier etwas anderes im Spiel war. Die Dame bei dem Mietwagenseevice hatte schwarze Augen. Seelenlos. Bereit für alles. Im Scherz sagte ich manchmal "wir fahren nach sizilien. Zur Mafia." sehr dämlich. Aber im Grunde war es so.


Mein Mann und ich waren seit jeher fasziniert davon. Aber das lief so nebenbei dass es uns nicht bewusst war.

Die Mafia. Ja. Da ging es hin. Beim Essen kamen Bilder dazu. Bauchschüsse aus alter Zeit. Drama. Mitten auf Sizilien.


" Gib ihnen dein Blut. Es muss kein böses Blut mehr fließen"


Also gab ich ihnen mein heiligstes. Mein Blut.

Ich füllte Blut in ein Glas, gab Blumen hinein und lues es sich verbinden. Mit den Blumen, der Sinne, dem Land hier. Ich betete. Spürte wie sich das Land, ohne Mafia zeigte. Wie die Erde sich öffnete und ich kippte mein Blut hinein.

In liebe.


Nährend.

Kraftvoll.

Vergebend.


Ich sprach Ponos... Soviele...

Es wurde leicht. Drehte sich wie der Wind. Der wind nahm alles mit was nicht mehr ist. Das Meer hatte alles aufgeweicht. Alles alte, alle Krusten. Die Lava erinnerte mich an mein Feuer. Die Erde nahm auf. Und befriedete.


Ich sah endlich wieder die Schönheit des Landes. Erinnerte mich an das was war. Vit langer Zeit. Lava, Vulkane, Meer, Fülle, Weite, Liebe, Lachen, Freude, der Sand, die Berge, Zitronen, bunte Farben, Feuerfarben, meine Farben! Soviel rot, gelb, lila, türkis, Gold, kupfer...

Verband meine Feuer-Wasser-Seele mit den Vulkanen hier und dem Meer. Mit den Blumen. Mit den Sand. Mit den Elementen.

Und stieg aus, aus diesem Spiel. Ich befriedete.


Und es wurde gut. Keine Vergeltung mehr.

Sondern Liebe. Aus dem Herzen.

Seitdem ist dieser Urlaub wundervoll. Ich genieße. Wie genießen. Verbinden uns. Erinnern uns.

Eine große Transformation.


💜❤️🧡💛💙


Halleluja!


❤️ Birgit

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page